KUMEDI e.V. - Das Theater in Riegel am Kaiserstuhl - Der "Kopfbahnhof"

Spielplan • März 2016 – August 2016

Émilie und die Formeln des Glücks
Komödie
FR 04.03.
SA 05.03.
155

Émilie ist spielsüchtig, workaholic, liebeshungrig und kennt ein unfehlbares Rezept für das Glück. Ihr Format, ihr Witz und ihr Verstand sind unwiderstehlich. Wir begegnen ihr im Château de Cirey. Dort hielt sie jahrelang ihre Geliebten Voltaire versteckt, den berühmtesten Schriftsteller Frankreichs und erforscht täglich die Geheimnisse des Universums. Seit Stunden ist Émilie nun in die „prinzipia mathematika“ versunken und versucht die letzte Hürde von Newtons Weltsystem zu finden. Später soll auf der Schlossbühne eine Probe von Voltaires neuestem Manuskript stattfinden, aber der Abend verläuft anders als geplant und sie macht Entdeckungen, die ihr Leben noch einmal verändern werden.

Simone Rosa Ott und Hartmut Saam ( Akkordeon )
Buch und Regie: Susanne Franz

20.30 Uhr Eintritt: 18 Euro, Mitglieder 17 Euro, Schüler & Studenten: 14 Euro
Zwei brilliante Profis – Jazz, Bossa, Latin, Swing –
Konzert
FR 11.03.

Hartmut Saam & Meggi Patay gemeinsam auf der Bühne zu erleben, heißt das Zusammenspiel von unvergesslichem Klang und mitreißender Spielfreude zu genießen. Hartmut Saam spielt seit 45 Jahren leidenschaftlich Akkordeon und entwickelte seinen eigenen Stil in verschiedenen Besetzungen und musikalischen Richtungen. Ob Musette, Latin, Bossa Nova, Jazz, Klassik oder Zigeunerswing, er (ver)zaubert, fliegt und groovt-das pure Leben. Meggi Patay ist seit den 70er Jahren in sämtlichen Formationen aktiv. Ob im Stile Django Reinhardts, in Gruppen wie Hot Club The Zigan, La Romanderi und Zipflo Reinhardt…... Infos zu ihrer CD „SCARIO“ unter www.hartmutsaam.de

Mit: Hartmut Saam & Meggi Patay

20.30 Uhr Eintritt: 18 Euro, Mitglieder 17 Euro, Schüler & Studenten: 14 Euro
Schwabe sein dagegen sehr – der „kloine“ Unterschied
Satire
FR 18.03.

Der „kloine“ Unterschied, worin mag er wohl bestehen? „ Der wackre Schabe forcht sich nit, ging seines Weges Schritt vor Schritt...“ Und wo bitteschön bleibt da der Badener ? Autor Alfred Marquart hat seinen Protagonisten Gisela Straehle (Württ.) und Klaus Spürkel (Bad.) die Worte in den Mund geschrieben, aus dem sie dann frech und humorvoll wieder herauskommen.

Von:Alfred Marquart Mit: Gisela Straehle und Klaus Spürkel

20.30 Uhr Eintritt: 18 Euro, Mitglieder 17 Euro, Schüler & Studenten: 14 Euro
Achtung Greisverkehr – Tod dem Seniorenteller
Kabarett
SA 02.04.

Mit der geistigen Reife eines alten Bordeaux und mit satirischer Boshaftigkeit zelebrieren Volkmar Staub und Diebold Maurer die Wonnen des Unruhestands. Im Wissen, dass es nicht so darauf ankommt wie alt man wird, sondern wie man alt wird, fragen sie sich selbstironisch: Wie wird man fit und gesund 100 Jahre alt? Wie findet jeder für sich die geeignetste Faltenbegegnungsstätte? Sie erzählen in diesem Programm aber auch die Geschichte und den Soundtrack ihrer Generation, ihre persönlichen “Schlachten“ zwischen Frauen-und Alternativbewegung. Und nebenbei bieten die beiden „Best-Ager“ immer wieder hochaktuelles politisches Kabarett.

Mit: Diebold Maurer und Volkmar Staub.

20.30 Uhr Eintritt: 18 Euro, Mitglieder 17 Euro, Schüler+Studenten: 14 Euro
Der Jüngste Tag von Ödön von Horváth – Hörspielpremiere
Hör-Kino
FR 08.04.

Ein kleiner Bahnhof irgendwo in der Provinz. Thomas Hudetz, der Stationsvorstand, hat es nicht leicht. Eine Krise in der Ehe, im Dorf redet man über ihn, und dabei will er doch nur ein pflichtgetreuer Beamter sein. Bis er einen verhängnisvollen Fehler macht und das Signal zu spät stellt ... Was dann geschieht - ein Zugunglück, Ermittlungen, Verdächtigungen, Verwicklungen, Fragen nach der Schuld erzählt die Hörspielfassung des Theaterstücks “Der jüngste Tag“ von Ödön von Horváth. Es wurde im Februar am selben Ort, im Theater im alten Riegler Bahnhof, vor Publikum produziert, mit einem 16-köpfigen Ensemble. An diesem Abend kann man das Ergebnis noch vor der Radiosendung anhören: als Kino für die Ohren. Dazu gibt es die Gelegenheit, mit den Schauspielern, der Dramaturgin Uta Maria Heim (SWR) und dem Regisseur Klaus Spürkel (KUMEDI) ins Gespräch zu kommen. Der Abend wird moderiert von Klaus Gülker (SWR FR).

Mit: Georg Blumreiter, Thomas C. Breuer, Martin Graff, Klaus Gülker, Christoph Hüllstrung, Diebold Maurer, Ullo von Peinen, Hugo Rendler, Frank Sauer, Sigi Schwarz, Cornelia Schmidt, Klaus Spürkel, Gisela Straehle, Volkmar Staub, Doris Wolters.
Hörspielbearbeitung und Regie: Klaus Spürkel
Produktion: SWR & Kumedi Riegel Sendung des Hörspiels am 28.05. und 04.06.2016, 21.03 Uhr, in SWR4 Baden-Württemberg – Reihe „Mundart und Musik –

20.30 Uhr Eintritt: 8 Euro, Mitglieder 7 Euro, Schüler+Studenten: 5 Euro

Fällt wegen Krankheit leider aus.


Ullo von Peinen spielt „Schien der Mond?“
Eine Nachtgeschichte aus „Tynset“ von Wolfgang Hildesheimer
Theater
SA 09.04. Normal müsst's gehn

Ein „Winterbett“ und ein „Sommerbett“. Zwischen diesen beiden entspinnt sich der nächtliche Monolog eines alternden Nichtschläfers. Im einen betätigt er sich gern als telefonbuchlesender Anrufer klingender Namen, ein Netzwerk dunkler Machenschaften aufdeckend, doch der Anrufer selbst wird zum Gejagten… Schließlich bevölkert er das andere, sein geliebtes Sommerbett, mit einer illustren Gasthausgesellschaft im Jahre 1522… Ullo von Peinen bearbeitete dieses virtuose Sprachspiel zwischen Wirklichkeit und Fiktion. Dafür fügte er zwei Erzählbögen aus Hildesheimers grandiosem Monolog „Tynset“ zu einer Nachtgeschichte. „Ein Film aus Worten, ein tödliches Drama von ungeheurer Wucht und Komik…. Hildesheimers grandiose Sprachkunst wird hier zum Ereignis“ (Bad. Zeitung 2015)
P.S. Wolfgang Hildesheimer wäre im Dezember 100 Jahre alt.

Mit: Ullo von Peinen

20.30 Uhr Eintritt: 17 Euro, Mitglieder 16 Euro, Schüler & Studenten: 13 Euro
Matthias Deutschmann: Der Mann mit dem Cello: Opus Dreizehn – Wie sagen wir´s dem Volk ?
Kabarett
FR 15.04. deutschmann

Aufgrund der großen Nachfrage:
Ein Programm über die öffentliche Meinung und ihre tägliche Herstellung. Ein Abend über Desinformation, Geheimdienste, Staatskabarett, Verschwörungstheorien und eine Kanzlerin, die alles verwaltete und nichts entfaltet. Matthias Deutschmann bleibt seinem hohen Anspruch treu, politisches Kabarett zu machen, das zynischen Biss, klaren Geist und enorme Schlagkraft entwickelt.

Mit Matthias Deutschmann

(Photo: matthiasdeutschmann.de)
20.30 Uhr Eintritt: 18 Euro, Mitglieder 17 Euro, Schüler & Studenten: 14 Euro

Fällt wegen Krankheit leider aus.


Sigi Zimmerschied: Tendenz steigend - ein Hochwassermonolog
Kabarett
SA 23.04. Günter Fortmeier

Wirkungsvolles Kabarett ist wie Hochwasser. Es kommt überraschend, mit aller Kraft, fordert alle Sinne und hinterlässt irritierte Sicherheit. Das unterscheidet es vom lauwarmen fernsehtauglichen Comedyfußbad. Die Wahrheit ist abhängig vom Wasserstand. Halsaufwärts kommen wir dem Wesentlichen näher.

Themen?
Der Kopf ist ab - Die Hose unten
das Massengrab - sucht neue Kunden.
Die Zinse fällt - Der Blutdruck steigt
Es weint die Welt - der André geigt.
Kommen Sie einfach und lassen Sie sich wegspülen. Nichts ist zeitgemäßer. Und eine andere Chance haben Sie sowieso nicht. Tendenz steigend

Mit: Sigi Zimmerschied.

20.30 Uhr Eintritt: 18 Euro, Mitglieder 17 Euro, Schüler+Studenten: 14 Euro
Thomas C. Breuer: Letzter Aufruf! – Abschiedstour Vol.1 –
Kabarett
FR 29.04.
Premiere
Thomas C. Breuer

Thomas C. Breuer startet ins 40. Jahr seiner Laufbahn. Wie hat sich dieses Land seither verändert, wie die Welt drum herum? Natürlich serviert Breuer überwiegend Neues. Er ist so aktuell wie zeitlos, durchaus oft seiner Zeit voraus, er hat sich nie verstellt und selten verkauft. Er bleibt unverschämt und ist immer für eine überraschende Wendung gut. Ausgestattet mit fast 4 Jahrzehnten Bühnenerfahrung, die zwangsläufig auch eine gewisse Selbstironie mit sich bringen. Da ist eine Abschiedstournée auf mehrere Jahre angelegt unvermeidlich.
Thomas C. Breuer ist Preisträger des Salzburger Stiers 2014 und seit 1977 ununterbrochen auf den Bühnen in Deutschland, der Schweiz und Nordamerika unterwegs.

Von und mit: Thomas C. Breuer.

20.30 Uhr Eintritt: 18 Euro, Mitglieder 17 Euro, Schüler+Studenten: 14 Euro
Normal müsst´s gehn
Satire
FR 03.06. Kumedi Riegel

Bauen und die Auswirkungen auf das Wohlbefinden aller Beteiligten. „Baujahre sind keine Herrenjahre“, und so bleibt nur der Galgenhumor. Ein satirisch-literarischer Schnellkurs für Häuslebauer. Die Neuauflage eines „Klassikers“ gewürzt mit weiteren, bittersüßen Erlebnissen eines Kenners der Materie unter Zuhilfenahme von Erfahrungsberichten durchaus bekannter Zeitgenossen sowie bekanntem und unbekanntem Liedgut rund ums Bauen.

Mit Klaus Spürkel.

20.30 Uhr Eintritt: 17 Euro, Mitglieder 16 Euro, Schüler+Studenten: 13 Euro
D`Elsasser kumme / Trotz Fessene
Deutschland - Frankreich in Lied, Schlager, Chanson
SA 04.06. La Manivelle

Endlich! Jean-Marie Hummel und Liselotte Hamm, früher bekannt als La Manivelle- treten wieder in der KUMEDI auf. Ihre Fans freuen sich auf die beiden komödiantischen Vollblutmusiker. Wer sie kennt, ist begei-stert von der hohen Professionalität, dem hinreißendem Temperament und der humorvollen Art mit der Liselotte Hamm und Jean-Marie Hummel die deutsch-französische Freundschaft in Musik umsetzen. Alles natürlich aus Elsässer Sicht. Ähnlichkeiten mit zwischenmenschlichen Beziehungen sind rein zufällig. Ein Brückenschlag über den Rhein.

Mit Jean-Marie Hummel und Liselotte Hamm .

20.30 Uhr Eintritt: 18 Euro, Mitglieder 17 Euro, Schüler+Studenten: 14 Euro
KUMEDI Lyrics Open - im Rahmen der Künstlertage Riegel -
Matinée
SO 03.07.

Sie haben eine heimliche Liebe? Sie schreiben Gedichte, Texte, Kurzgeschichten? Und kaum jemand hat sie bisher gehört oder gelesen. Dafür gibt es diese Matinée: Bringen Sie Ihr Selbstgeschriebenes mit und stellen Sie es einem wohlwollenden Publikum vor. Vom gereimten Gedicht bis zum Rap, vom Einzeiler bis zur Kurzgeschichte, thematisch wie formal gibt es keine Einschränkungen. Als Jury fungiert das Publikum, das in offener Abstimmung die Erstplatzierten in 2 Kategorien ermittelt: 1. Lyrik, 2. Prosa. Der „Preis“ für die beiden „Sieger“ ist ein „Coaching“ mit Klaus Spürkel „Das ABC des Auftretens“. Nur Mut, dabei sein ist viel!

Mit: Ihnen und Klaus Spürkel.

11.00 Uhr Eintritt: 8 Euro, Mitglieder 7 Euro, Schüler+Studenten: 5 Euro
Schon gebucht? – Nicht schon wieder Bildungsreise ...
Satire
FR 29.07.

Die große Reisewelle schwappt pauschal bald wieder über uns herein oder schwappt sie eher heraus? Ballermann oder Rom? Sauerland oder Alaska? Jedenfalls nehmen wir uns großzügigerweise selbst mit und sind uns in der Ferne so nah wie ??? Ja, wie zu Hause. Ein fröhliches Reiseprogramm in dem Klaus Spürkel nicht immer ernstzunehmende Last-Minute-Tipps gibt, unterstützt von Meggi Patay (Gitarre) und Hartmut Saam(Akkordeon)

Mit: Klaus Spürkel, Meggi Patay und Hartmut Saam.

20.30 Uhr Eintritt: 18 Euro, Mitglieder 17 Euro, Schüler+Studenten: 14 Euro
Dani und Heiko Sauter live in der KUMEDI
Handmade music
SA 30.07. Heiko Sauter

Das Geschwisterpaar bringt über 20 Jahre Bühnenerfahrung und viel Spaß mit auf die Bühne. Sie spielen, singen und unterhalten das Publikum auf ihre ganz einmalige Art und bieten dabei den absoluten Hörgenuss. Als Köpfe der überregional bekannten Coverband „The Clap“ haben sie sich im südbadischen Raum längst einen Namen „erspielt“ und machen jedes Konzert zu einem unvergesslichen Erlebnis. Lassen Sie sich von echter „Handmademusic“ überzeugen und erleben Sie ein Programm der Extraklasse.

Mit: Daniela Sauter-Beltré und Heiko Sauter.

20.30 Uhr Eintritt: 18 Euro, Mitglieder 17 Euro, Schüler+Studenten: 14 Euro
Schon gebucht? – Nicht schon wieder Bildungsreise ...
Satire
SA 06.08. FR 12.08.

Die große Reisewelle schwappt pauschal bald wieder über uns herein oder schwappt sie eher heraus? Ballermann oder Rom? Sauerland oder Alaska? Jedenfalls nehmen wir uns großzügigerweise selbst mit und sind uns in der Ferne so nah wie ??? Ja, wie zu Hause. Ein fröhliches Reiseprogramm in dem Klaus Spürkel nicht immer ernstzunehmende Last-Minute-Tipps gibt, unterstützt von Meggi Patay (Gitarre) und Hartmut Saam(Akkordeon)

Mit: Klaus Spürkel, Meggi Patay und Hartmut Saam.

20.30 Uhr Eintritt: 18 Euro, Mitglieder 17 Euro, Schüler+Studenten: 14 Euro
impressum